Persönliches Feedback

von Christine Berninger

Am 28.02.2018 fand in Frankfurt eine Messe für Startups, Existenzgründer und junge Unternehmen statt. Berninger Coaching gibt es mittlerweile seit 10 Jahren, wobei wir uns in dem Bereich der betrieblichen Gesundheitsförderung definitiv als Startup bezeichnen.

Die Messe war meiner Meinung nach gut organisiert, die Location war super und das Programm + Aussteller sehr abwechslungsreich und für viele etwas dabei.

Der Vortrag von Thomas Göller (Göller Mentoring Gmbh) war schon einmal ein gelungener Start. Ich bekam wertvolle Impulse und die Geschichte mit "dem Hammer" machte wieder einmal deutlich, wie oft die kleinen Dinge entscheidend für einen weiteren Prozess sein können.

Danach freute ich mich sehr auf Nicole M.Pfeffer (Marketing mit Pfeffer). Ich durfte sie in der Vergangenheit schon öfter reden hören und es war NIE der gleiche Vortrag. Sie hat einen unglaublichen Wissensschatz, den sie gerne mit den Zuhörern teilt und leicht umsetzbare Lösungen aufzeigt. Ich liebe es, wenn jemand dem Kunden nicht das EINE Konzept "verkaufen" will, sondern individuelle und authentische Möglichkeiten bietet.

Ein weiterer Fan wurde ich von Dieter Schnaubelt (Persönlichkeitswerkstatt). Ein ehemaliger "Banker", der weiß wovon er redet und mir persönlich ganz klar ist, dass er in der Bankenwelt auf Dauer nicht glücklich sein konnte. Ich nahm ihn als sehr sympathischen, klaren und authentischen Redner wahr. Im 4 Augen Gespräch danach bestätigte sich mein Eindruck und ich bin mir sicher, dass wir uns noch einmal über den Weg laufen werden.

Gerade was Social Media, Messenger & Co. angeht, konnte Prof. Dr. Thomas Pfeil ein wenig Licht ins Dunkle bringen und bestätigte mich in vielen Dingen. Daher werde ich weiterhin nur dann etwas posten, wenn ich auch etwas zu sagen habe und nicht, weil es heute im Kalender steht.

Der letzte Vortrag von Iris Irbah (female visions) mit dem Titel "Don´t be a Lady, be a legend - kraftvoll und selbstbewusst im Business" braucht eigentlich nicht mehr Worte. Lange war mir nicht bewusst, wie sich das Äußere einer Frau verändert, wenn man immer nur damit beschäftigt ist, seinen Mann zu stehen. In südlichen Ländern sind die Frauen von Natur aus oft weiblicher. Bei uns wird man schnell als eingebildet oder arrogant bezeichnet...???

Bei vielen Vorträgen und Messeständen sind oft Bilder von leistungsfähigen, schlanken, gesunden und motivierten Menschen zu sehen. Ich persönlich wünsche mir für MEINE Zukunft, dass mein Thema "eine gesunde Entscheidung für sich und das Unternehmen" zu treffen, mehr in den Fokus rückt. Denn was nutzen uns die Aufträge und der Erfolg, wenn der Körper schlapp macht. Lieber früher an später denken...

Es war ein schöner Tag in Frankfurt und eine sehr gelungen Abwechslung. Für mich gehört es dazu, sich auch solche Messen zu gönnen und sein Unternehmen immer wieder zu reflektieren.

FAZIT: Nicht immer nur IM sondern öfter AM Unternehmen arbeiten.

In diesem Sinne

Eine erfolgreiche, glückliche und gesunde Zukunft

Christine

Zurück