Tag der Rückengesundheit

von Christine Berninger

15. März 2018

Am Tag der Rückengesundheit möchte ich gerne ein paar Anregungen geben.
"Es war die Treppenstufe, die ich übersehen habe - jetzt wurde ein Bandscheibenvorfall diagnostiziert."

Diesen oder ähnliche Sätze habe ich schon öfter gehört. Nein, es ist nicht diese EINE Stufe, es ist nicht dieser EINE schwere Kasten, bei dem man sich verhoben hat, es ist nicht diese EINE Situation. Schon lange vorher laufen ein paar Dinge falsch. Immer öfter fällt auf, dass wir erst dann reagieren, wenn das Kind in den Brunnen gefallen ist. Solange es uns gut geht, ist alles in Ordnung. "Ich habe keine Zeit für regelmäßige Bewegung". In Unternehmen heißt es "wir haben im Moment so viel zu tun, wir müssen die Aufträge abarbeiten und haben keine Zeit für Bewegung am Arbeitsplatz"....

Ich kann Ihnen versichern - es dauert länger und kostet mehr Geld, einen Bandscheibenvorfall zu behandeln als ihn erst gar nicht entstehen zu lassen.

Die Schulung Ihrer Körperwahrnehmung, regelmäßige Übungen (und damit meine ich gezielte und vor allem individuelle Übungen) und maximal zwei Stunden Zeit (von wöchentlich 168 Stunden), die Sie sich selbst einteilen können.

In unserem Gesundheitscoaching nehmen wir uns Zeit und erklären Ihnen die Zusammenhänge. Ein individueller Übungsplan zeigt Ihnen, wie einfach Sie den Schmerzen entgegenwirken können.
In Unternehmen können Sie Mitarbeitersprechstunden oder Bewegungspausen anbieten.

Haben Sie Interesse? Kontaktieren Sie uns für ein unverbindliches und kostenloses Erstgespräch.

 

Zurück